header

Ehrung Professor Budde - Baumpflanzung am 29.November 2019

Tafel
Japanischer Schnurbaum191129-Pflanzakt-1191129-Pflanzakt-2191129-Pflanzakt-3191129-Pflanzakt-4191129-Pflanzakt-5191129-Pflanzakt-6
 

Einladung Baumpflanzung am 29. November 2019

 

Feierliche Verleihung des Preises für Denkmalschutz am 28.10.2019 an der Landesschule Pforta

Preis-Denkmalschutz-1Preis-Denkmalschutz-2Preis-Denkmalschutz-3Preis-Denkmalschutz-4Preis-Denkmalschutz-5Preis-Denkmalschutz-6Preis-Denkmalschutz-7Preis-Denkmalschutz-8Preis-Denkmalschutz-9Preis-Denkmalschutz-10Preis-Denkmalschutz-11Preis-Denkmalschutz-Urkunde-1Preis-Denkmalschutz-Urkunde-2Preis-Denkmalschutz-Urkunde-3Preis-Denkmalschutz-3
 

Ehrung der Gesellschaft der Freunde des Dessau-Wörlitzer Gartenreiches

 

Jahreshauptversammlung 2019

Kurzbericht und Fotos s. unter

Jahreshauptversammlung 2019

 

Video des 1. Gartenreich-Forums

 

1. Gartenreich-Forum 2019

Das 1. Gartenreich-Forum der Gesellschaft der Freunde des Dessau-Wörlitzer Gartenreiches e.V. wurde von 120 Teilnehmern mit großer Aufmerksamkeit verfolgt.

Vier sehr interessante Kurzvorträge und eine anschließende Podiumsdiskussion gaben Einblicke in das Thema “Das Gartenreich im Klimawandel” und lösten angeregte Diskussionen aus.

Der folgende Artikel in der Mitteldeutschen Zeitung vom 10.04.2019 vermittelt wichtige inhaltliche Aspekte der Veranstaltung.

Ein filmischer Bericht s. o.

 

Gartenfreunde trauern um Arnulf Baring

Historiker kämpfte mit dem Herz für Dessau und Wörlitz

Wörlitz.- Die Gesellschaft der Freunde des Dessau-Wörlitzer Gartenreichs (GdF) trauert um den Historiker und Publizisten Arnulf Baring, der am Samstag 86jährig in Berlin verstorben ist.

„Arnulf Baring war in unseren Reihen ein Kämpfer für das Dessau-Wörlitzer Gartenreich“, betonte der Vorsitzende der Fördergesellschaft, Thomas Holzmann in Dessau. „Sowohl im Kuratorium aber noch viel intensiver im Vorstand der GdF, hat Baring als streitbares Vorstandsmitglied sich intensiv um die Aufklärung und den Geist des Fürsten Franz eingesetzt“.

Arnulf Baring war gut zwei Jahrzehnte bis zu seiner Erkrankung fast in jeder Vorstandssitzung der Gesellschaft der Freunde Mitwirkender. „Wenn er seine Stimme erhoben hat, wussten die Vorstandsmitglieder was angesagt war“, erinnert Thomas Holzmann. Mit Arnulf Baring verliere auch Sachsen-Anhalt und die Region um Dessau einen großen Fürsprecher. Holzmann kündigte an, die Gesellschaft werde einen Weg finden, das Andenken an Baring angemessen zu würdigen. „Heute geht es uns erst einmal darum, uns vor einer großen Persönlichkeit zu verneigen“.

V.i.s.d.P.: Jürgen Leindecker, Gesellschaft der Freunde des Dessau-Wörlitzer Gartenreichs, Angergasse 104, 06785 Oranienbaum – Wörlitz, OT Wörlitz, Tel: 034905-30870, Fax: 034905-30871, www.gartenreich.info.

 

1. Gartenreich-Forum „Das Gartenreich im Klimawandel“

Sehr geehrte Mitglieder unserer Gesellschaft,

wie bereits im Jahresendbrief vorinformiert, findet am Montag, den 08.04.2019 von 11.00 bis 16.00 Uhr im Saal des Eichenkranzes unser 1.Gartenreich-Forum statt. Dazu möchte ich Sie sehr herzlich einladen.
Mit dieser Veranstaltung beginnen wir ein neues Format, mit dem wir uns inhaltlichen Fragen zuwenden, die sich im Zusammenhang mit unserem Vereinszweck stellen und vertieft diskutiert werden sollten.

Das 1. Gartenreich-Forum rückt folgende Fragen in den Mittelpunkt.
Die existenziellen Gefahren des Klimawandels sind Tagesthema, kaum aber dessen kulturelle Folgeschäden: Geschützte Kulturdenkmäler aus Marmor, Stein und Eisen halten (hoffentlich!) der schleichenden Erderwärmung noch länger stand. Was aber ist mit unseren Naturdenkmälern, Kulturlandschaften und insbesondere unseren wertvollen und labilen Historischen Gärten? Während erstere sich als Produkte ökosystemischer und sozioökonomischer Prozesse stets den aktuellen Entwicklungen anpassen mussten, verlieren letztere als begehbare historische Kunstwerke „aus anderer Zeit“ ihre Identität, wenn ihre natürliche Materialität und damit ihre künstlerische und ideelle Botschaft durch Extremwetter attackiert werden: Der Dürresommer 2018 hat in erschreckender Weise gezeigt, wie verwundbar Deutschlands bedeutendstes Landschaftskunstwerk – das Dessau-Wörlitzer Gartenreich – ist. Oder doch nur alles Alarmismus? Wie kann man die Konsequenzen des Klimawandels in unserer Region erfassen, beschreiben und bewerten?

Darüber und über vorbeugende Strategien der Pflege, Erhaltung und Anpassung der einzigartigen Dessau-Wörlitzer Gartenkunstwerke an veränderte Rahmenbedingungen will unsere Gesellschaft auf dem 1. Gartenreich-Forum mit Fachleuten verschiedener Disziplinen, mit den administrativ und politisch Verantwortlichen und mit Ihnen als Nutzern diskutieren.

Beiliegend finden Sie das Programm des Forums und ein Anmeldeformular für Sie als Mitglied. Da wir nur eine begrenzte Platzkapazität haben, entscheiden wir über die Teilnahme unserer Mitglieder nach dem zeitlichen Eingang Ihrer Anmeldung. Wir bitte dafür um Verständnis. Sie können Ihre Anmeldung ausgefüllt per Mail oder per Fax an die Geschäftsstelle senden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Thomas Holzmann
Vorsitzender

Programm-Seite-1Programm Seite 2
 

Konzert VIVA LA MÚSICA am 10. März im Eichenkranz

Die Veranstaltungen im Eichenkranz stehen 2019 unter dem Motto „Musik & Literatur“. Am Sonntag, den 10.03.2019, um 15.00 Uhr wird die Veranstaltungsreihe mit dem Konzert VIVA LA MÚSICA – Eine spanische Nacht eröffnet. Das Programm gestalten Nina-Maria Fischer – Sopran und Manuel Gómez Ruis – Tenor.

Eine Vielzahl der beliebtesten Opernwerke spielen in Spanien. Die berühmtesten Komponisten bedienten sich spanischer Motive. Grund genug, sich in einem Konzert der spanischen Seite der Musikwelt zu widmen. Die Besucher werden auf eine Reise durch die größten Opernwerke, die sich spanischer Motive bedienen bis hin zur spanischen Musik selbst mitgenommen. Ein Konzert voller musikalischem Feuer, Sehnsucht und Leidenschaft. Viva la música !

Die Sopranistin Nina-Maria Fischer ist in Berlin geboren und studierte an der Universität der Künste Berlin. Nach ihrem Master-Abschluss mit Auszeichnung war sie Finalistin und Preisträgerin verschiedener internationaler Gesangswettbewerbe.

Mit dem Debüt als Pamina in “Die Zauberflöte“ in Hamburg 2008 begann ihre erfolgreiche Kariere. So war sie auf der Bühne als Lady Betty in der Europapremiere von Blitzsteins “TripleSec“, als Donna Anna in “Don Giovanni“, als Konstanze in “Die Entführung aus dem Serail“, als Solveig in “Peer Gynt“, als Bess in “Porgy and Bess“, als Agathe in “Der Freischütz“, Contessa in “Le nozze di Figaro“, als Königin der Nacht in “Die Zauberflöte“, als Indolende in der Berliner Uraufführung in Martinus “Les trois souhaits“ und Giunone in Cavallis “La Calisto“ in Theatern u.a. in Berlin, Hamburg, Brandenburg, Saragoza zu erleben.

Der Tenor Manuel Gómez Ruiz wurde auf Gran Canaria geboren und studierte in Berlin. 2007 debütierte er in der Berliner Erstaufführung mit Übertragung von Deutschlandradio Kultur in der Zarzuela “La Revoltosa”. In der Oper stand er u.a. als Erster Gefangener in „Fidelio“, als Un Incredibile in André Chénier, als Roderigo in Otello auf der Bühne. Er gab zahlreiche Konzerte in Sälen, wie dem Auditorio di Roma, dem Konzerthaus Berlin, der Komischen Oper Berlin, Teatro Pérez Galdós de Las Palmas, Teatro Principal de Zaragoza und der Laeiszhalle in Hamburg mit Klangköpern wie Orquesta Filarmónica de Gran Canaria, Hamburger Symphoniker, RIAS-Jugendorchester, Orquesta Sinfónica Ciudad de Zaragoza, Orquesta Filarmónica de Málaga und Lautten Compagney Berlin.


Im Vorverkauf sind Karten für das Konzert zum Preis von 19,00 €, ermäßigt 17,00 € bei der Tourist-Information Lutherstadt Wittenberg (Tel.: 03491 498610), bei der Wörlitz-Information (Tel.: 034905 / 31009), an den Kassen des Anhaltischen Theaters in Dessau (Tel.: 0340 / 2511 333) und beim Besucherring des Theaters (Tel.: 0340 / 2511 222) erhältlich.

Nina-Maria-FischerManuel-Gomez-Rius
 

Brief zu Kombi-Tickest vom 28.01.2019

 

Jahresendbrief vom Dezember 2019

JEB-2018-S-1JEB-2018-S-2JEB-2018-Anlage-1-S-1JEB-2018-Anlage-1-S-2JEB-2018-Anlage-2
 

Neuer Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde des Dessau-Wörlitzer Gartenreiches e.V.

Foto Dr. Holzmann

Zur Jahreshauptversammlung der Gesellschaft am 25.August 2018 im Umweltbundesamt in Dessau wurde auf Vorschlag des Vorstandes

Herr Dr. Thomas Holzmann

zum neuen Vorsitzenden der Gesellschaft der Freunde des Dessau-Wörlitzer Gartenreiches e.V. gewählt. Diese Neuwahl war erforderlich, da der langjährige Vorsitzende Prof. Dr. Rolf Budde im April 2018 verstarb.

Vita von Dr. Thomas Holzmann

Dr. Thomas Holzmann ist Vizepräsident des Umweltbundesamtes. Er kam 1990 in das Amt uns leitete dort zunächst die Zentralabteilung, bevor er im Jahr 2002 zum ständigen Vetreter des/r Präsidenten/in ernannt wurde.

Der gebürtige Berliner absolvierte von 1972 bis 1982 sein Studium der Rechtswissenschaft an der Freien Universität Berlin sowie seinen Referendardienst in Berlin.

Zwischenzeitlich promovierte er an der Freien Universität Berlin, wo er von 1977 bis 1980 wissenschaftlicher Assistent im Fachbereich Rechtswissenschaft war.

Von 1982 bis 1987 übernahm er die kommissarische Leitung des Justiziariats sowie die Leitung des Personalreferats des Bundesgesundheitsamtes.

Von 1987 bis 1990 leitete er die Verwaltung der Akademie der Wissenschaften zu Berlin.

Im April 2017 wurde Dr. Thomas Holzmann zum Kuratoriumsvorsitzenden der Hochschule Anhalt gewählt. Er moderiert ehrenamtlich das Kulturforum Dessau, ist Vizepräsident der Kurt-Weill-Gesellschaft und engagiert sich bei Transparency International.

Seit Juni 2018 hat er seinen Lebensmittelpunkt in Dessau.

Dessau-Roßlau, 05.09.2018

 

In Trauer um Professor Dr. Rolf Budde

Bild-Prof-Budde
Traueranzeige
 

Führungen auf dem Toleranzweg in Wörlitz

Titel Toleranzweg
 

EICHENKRANZ AKTUELL

Spielend durch Anhalt-Dessau-Wittenberg

Mit einer App auf Grand Tour am Eichenkranz in Wörlitz

Der Tourismusverband WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V. hat ein interessantes Projekt zur Erkundung unserer WelterbeRegion mit Entdecker-App's initiiert. Die Gesellschaft der Freunde des Dessau-Wörlitzer Gartenreiches e.V. ist Projektträger für dieses besondere Vorhaben.

Nun können die ersten Touren genutzt werden.

Gehen Sie mit einer kostenlosen App spielerisch auf eine Grand Tour am historischen Gasthof „Zum Eichenkranz“.

Link :
Spielend durch ADW

 
 
technische Umsetzung durch: Systemhaus Wittenberg